Ein Jahr in die USA

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP/CBYX) ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des Kongresses der Vereinigten Staaten von Amerika, welches 1983 ins Leben gerufen wurde und seitdem den transatlantischen Jugendaustausch fördert.

Es ermöglicht Jugendlichen, einen einjährigen Aufenthalt in den USA zu verbringen. Sie lernen an ihren Schulen, an ihren Praktikumsplätzen, in ihren Gastfamilien und in ihrer Freizeit, was Deutschland und Amerika verbindet und unterscheidet.

Die Stipendiaten des PPP wirken in dieser Zeit als „junge Botschafter“ für die politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Werte ihres Landes. Der jungen Generation in beiden Ländern soll die Bedeutung freundschaftlicher Zusammenarbeit bewusst werden.

In jedem Jahr werden Stipendiumsplätze für ein solches Austauschjahr vergeben. Für das aktuelle Programmjahr können sich Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis 17 sowie junge Berufstätige bis 24 Jahren hier bewerben. Für mich als Bundestagsabgeordneter besteht im Rahmen dieses Programms die Möglichkeit, eine Patenschaft für eine Stipendiatin oder einen Stipendiat zu übernehmen. Sehr gern unterstütze und beteilige ich mich daran. Bisher konnten alle Stipendiaten, die ich betreuen durfte, von großartigen Erfahrungen berichten.

Nähere Einzelheiten zum Verfahren finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Bundestages.

aktuelle Junior-Botschafter/in

2019/20 Leonie Sophie Loll

Leider musste das 37. PPP aufgrund der weiter vorherrschenden Pandemie und der damit verbundenen Herausforderungen für die Durchführung beendet werden.