Aktuelles

    Martin Henkel

    Martin Henkel: "Den Lippenbekenntnissen zu W4 von Bodo Ramelow und MdL Müller müssen Taten folgen!"

    In den vergangenen Tagen haben sich die beiden Linken-Politiker Bodo Ramelow und Anja Müller dahingehend geäußert, dass W4 (geplanter Windpark bei Stadtlengsfeld) durch den Aktionsplan Wald 2030 „vor dem Aus stünde“ bzw. „Dann vermute ich, wird das Windvorranggebiet bei Stadtlengsfeld nicht mehr infrage kommen“. Der Vorsitzende der Kreistagsfraktion Martin Henkel dazu: "Die CDU/FDP-Kreistagsfraktion würde dies ausdrücklich begrüßen und fordert deshalb Herrn Ramelow und Frau Müller auf, dem Antrag der CDU-Landtagsfraktion zur Änderung des Waldgesetzes mit dem Ziel des Verbots von Windkraftanlagen im Wald zuzustimmen."

    Bund fördert Digitalisierung in Kaltennordheim mit ca. 180.000 Euro

    Hirte: „Ländliches Leben muss weiter attraktiv bleiben“

    Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten“ im 30. Jahr der Wiedervereinigung; Bewerbungen noch bis 1. März möglich

    Hirte: „Gerade junge Leute müssen Geschichte verstehen und am Leben erhalten“

    Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur fördert drei Bildungsprojekte auf Point Alpha

    Hirte: „Point Alpha ist als Ort der Erinnerung an die Deutsche Teilung von überregionaler Bedeutung.“

    Eisenach ist Modellregion für neuen 5G-Mobilfunkstandard

    Projekt „5G – Energie Effizienz Eisenach“ erhält Bundesförderung