Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“

Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“

Hirte: Digitalisierung hält Einzug im Unstrut-Hainich-Kreis

Mit dem Bundesprogramm “Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist” will das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seit 2016 die Angebote sprachlicher Bildung in Kindertageseinrichtungen und die Qualität der Kindertagesbetreuung verbessern. Gefördert werden die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit der Erzieher mit den Familien. Seit Beginn des Jahres wird zudem ein neuer Fokus auf den Einsatz digitaler Medien und die Integration medienpädagogischer Fragestellungen in Bezug auf die sprachliche Bildung gelegt.

Der Kreis der begünstigten Kindertagesstätten wächst stetig. Im Unstrut-Hainich-Kreis hat in den vergangenen Wochen das „Haus Sonnenschein“ der AWO in Bad Tennstedt eine Zuwendung in Höhe von 47.158 Euro erhalten. Die Kita „Nonnenbergeichhörnchen“ in Mühlhausen steht unmittelbar vor der Bewilligung einer Zuwendung in Höhe von 45.834 Euro.

“Die aktuelle Pandemie hat erneut verdeutlich, wie wichtig das Zusammenspiel von Sprachbildung und Digitalisierung bereits im Kindergartenalter ist. Mit einer Förderung durch das Bundesprogramm legen wir den Grundstein für die Entwicklung und Bildung der Kinder“, betont der CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Hirte.

Bundesweit ist etwa jede zehnte Kita eine Sprach-Kita. Davon profitieren fast 500.000 Kinder und ihre Familien. In diesen Kitas werden unter anderem zusätzliche Fachkräfte mit Erfahrungen in der sprachlichen Bildung finanziert. Sie beraten und unterstützen die Kita-Teams bei der Weiterentwicklung der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung. Außerdem finanziert das Programm eine zusätzliche Fachberatung, die kontinuierlich und prozessbegleitend die Qualitätsentwicklung in den Sprach-Kitas verbessern soll. Durch die finanzielle Unterstützung und die damit einhergehende Personalaufstockung wird ein entscheidender Beitrag zur Entwicklung der Kinder geleistet.

Pressemitteilung vom 4. Mai 2021